Postkartenaktion

Hintergrund bei der Postkartenaktion ist der zentrale Kampagnengedanke, den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen, da die Offene Kinder- und Jugendarbeit jedem einen Platz bietet, an dem er sein kann und an dem er „er selber“ sein kann. Ein Platz, an dem er aufgehoben ist. Ein Platz, an dem er sich engagieren kann. Ein Platz
mittendrin.

Mit diesem Satz ist daher JEDER gemeint, der mit der Offene Kinder- und Jugendarbeit zu tun hat: Kinder und Jugendliche, Mitarbeiter / Ehrenamtler, Trägervertretung, Eltern / Öffentlichkeit, Geistliche.

Da der Mensch an sich und nicht nur eine bestimmte Zielgruppe im Mittelpunkt der Kampagne steht, will sie auch jedem den Raum bieten seine Erfahrungen/ Erlebnisse/ Berührungspunkt/ Gefühle mit der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zu formulieren, um damit den Wert und die Wirkung der Arbeit in den Einrichtungen zu unterstreichen.

Mit Hilfe der Postkarten soll daher eine Zitate-Sammlung entstehen, die die Vielfalt der Offenen Kinder- und Jugendarbeit wiederspiegelt. Dafür werden die Postkarten bei den  Aktionen vor Ort verteilt, und jeder kann formulieren wie sie/er in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit mit dabei ist. Die ausgefüllten Karten sollen in den Einrichtungen gesammelt werden, und können dort mit original Zitaten von ganz unterschiedlichen Menschen für die weitere eigene PR-Arbeit genutzt werden.  Für jede Personengruppe steht eine Farbe.

orange: Kinder und Jugendliche

rot : hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen

grün: Eltern, Öffentlichkeit

lila: SeelsorgerInnen, Träger

blau: Jesus Christus

Der Kampagnenslogen „HIER BIN ICH“ ist unter anderem zu verstehen in Anlehnung an das Zitat von Goethe: „Hier bin ich Mensch, hier darf ich‘s sein.“ Johann Wolfgang von Goethe (Werk: Faust 1)

HIER BIN ICH – Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Ich aber sprach: Hier bin ich, sende mich! (Jes 6,8) Darum soll an jenem Tag mein Volk meinen Namen erkennen, dass ich es bin, der da spricht: Hier bin ich! (Jes 52,6)
Auch in der Bibel ist der Satz „HIER BIN ICH“ zu finden, als Ausdruck der Hingabe und
des Vertrauens in der Beziehung zwischen Gott und Mensch. Als Christen dürfen wir
darauf vertrauen, dass er bei uns ist; gleichzeitig uns aber auch in seinem Namen zu
den Menschen sendet.

Kinder und Jugendlich sagen daher:

HIER BIN ICH…

  • zuhause
  • als Kind und Jugendlicher eingeladen
  • Teil einer kirchlichen Gemeinschaft für junge Menschen
  • willkommen mit meiner Meinung, Religion und meinen Fragen an das Leben
  • freiwillig und gerne in meiner Freizeit
  • Mensch
  • akzeptiert
  • mittendrin
  • gut aufgehoben
  • zu Hause
  • und ich brauche Deine Hilfe

 

Eltern, die allgemeine und politische Öffentlichkeit sagt daher:

HIER BIN ICH…

  • als Ehrenamtliche engagiert für andere,
  • lade ich andere junge Menschen ein, mitzumachen
  • aktiv, damit andere ihre eigenen Stärken entdecken können
  • Gemeindemitglied und unterstütze die Offenen Kinder- und Jugendarbeit
  • aktiv und setze mich für jugendgerechte Räume und Angebote in der Kommune ein
  • engagiert und vertrete die Positionen junger Menschen
  • auch als Erwachsener gut beraten
  • beruhigt, denn ich weiß, dass meine Kinder aufgehoben sind
  • als Mensch aus einem anderen Kulturkreis willkommen
  • sicher, dass mein Kind Unterstützung bekommt
  • dankbar, für die gute Betreuung
  • erstaunt über die Offenheit

 

hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen sagen daher:

HIER BIN ICH…

  • als Mitarbeiterin und Mitarbeiter für die Anliegen und Sorgen junger Menschen da,
  • als pädagogische Fachkraft und Vorbild
  • bin im Dienst für junge Menschen aktiv und setze mich für ihre Wünsche ein
  • mit meinen Werten und meinem christlichen Glauben angesprochen
  • für Dich da
  • deine Vertrauensperson
  • Ansprechpartnerin und Ansprechpartner
  • um Dir zuzuhören, um Dich zu begleiten, um Dir Mut zu machen

SeelsorgerInnen und Einrichtungsträger sagen daher:

HIER BIN ICH…

  • nah am Menschen
  • herausgefordert, das Leben von Kindern und Jugendlichen seelsorglich zu begleiten, damit ihr Leben gelingen kann
  • beratend und begleitend tätig, um Fachkräften in ihrem Dienst zu unterstützen und zu stärken
  • umgeben, von Menschen, die das Wort in die Tat umsetzen
  • Sprachrohr, für diejenigen, die wertvolle Arbeit leisten
  • stolz auf die Arbeit meiner Gemeinde

 

JESUS CHRISTUS sagt daher zu jedem von uns:

„HIER BIN ICH“